Lidrandpflege

Eine Entzündung des Lidrandes (eine sogenannte Blepharitis) ist eine weit verbreitete chronische Erkrankung. Dazu zählt nicht nur die Entzündung der Ränder selbst, sondern z. B. auch die Bildung eines Gerstenkorns (Hordeolum). In allen Fällen sind die Meibom-Drüsen (Talgdrüsen am Rand der Augenlider) betroffen. Sie sind bei einer Blepharitis verstopft und können dann nur noch eingeschränkt Lipide zur Stabilisierung des Tränenfilms abgeben.

Symptome einer Lidrand-Entzündung (Blepharitis)

  • juckende, verklebte, gerötete und geschwollene Augenlid-Ränder
  • Sehschwankungen
  • Schmerzende Augen
  • Verklebte und schuppige Wimpern

Oft ist im ausgeprägten Stadium eine kurzzeitige Behandlung mit Antibiotikum oder mit Kortison unumgänglich. Als schonende Basistherapie und zur Vermeidung einer Lidrand-Entzündung hat sich seit Jahrzehnten die Lidrand-Pflege bewährt.


Anleitung zur Lidrand-Pflege

1. Wärme

Die Verstopfung der Meibom-Drüsen lässt sich durch Wärme-Applikation lösen. Mit Wärme öffnen sich die Poren und verflüssigt sich der verfestigte Drüsen-Inhalt. Dies ist mit einer Wärmezufuhr von etwa 40°C über 10 Minuten zu erreichen. Verwenden Sie dazu entweder eine im Handel erhältliche Wärmbrille (gute Beratung in den Apotheken), gelhaltige Wärmepads (ebenfalls in den Apotheken erhältlich) oder Körnerkissen (beide können in der Mikrowelle oder im Backofen erwärmt werden)

2. Feuchtigkeit

Kombinieren Sie Wasserdampf mit der Wärme, um die Poren optimal zu öffnen. Verwenden Sie dafür entweder eine Wärmebrille, die zugleich Wasserdampf abgibt uns eine geschlossene Kammer bildet (Beratung in den Apotheken), oder legen Sie unter das erwärmte Gel- oder Körnerkissen während der Wärme-Applikation über 10 Minuten einen feuchten Waschlappen.

3. Lidrand-Massage

Unmittelbar nach der Wärme- und Feuchtigkeitsapplikation massieren Sie mithilfe der Zeigefinger oder Wattestäbchen die Meibom-Drüsen in Richtung Lidrand aus. Schließen Sie dabei die Augen. Massieren Sie sowohl die Oberlider als auch die Unterlider. Wiederholen Sie den Vorgang bei jeder Sitzung bis zu 10 mal.

4. Lidrand-Reinigung

Verwenden Sie bei der Massage spezielle mit Lösung getränkte Tücher (entweder mit Micellen-haltige Lösung oder Teebaumöl-haltige Lösung), die Sie dabei über ihre Fingerkuppe gestülpt halten. Alternativ können auch Wattestäbchen in diese Lösungen getaucht und anschließend vorsichtig über den Lidrand bewegt werden. Auf diese Weise entfernen Sie schonend das ausmassierte Sekret der Meibom-Drüsen.


Wichtig

  • Achten Sie stets auf hygienisches Vorgehen.
  • Verwenden Sie Reinigungstücher oder Wattestäbchen ausschließlich einmal.
  • Nutzen Sie nur frisch gewaschene Waschlappen – und da 1x.
  • Achten Sie darauf, dass ausschließlich konservierungsmittelfreie Präparate zur Anwendung kommen.
  • Lidrand-Pflege muss in den Alltag wie das Zähneputzen integriert werden: täglich 1 bis 2 x – denn die Blepharitis ist eine chronische Erkrankung und flammt nach Beendigung der Maßnahmen sonst bald wieder auf.

Gern beraten wir Sie und geben Ihnen passend zur Ausprägung Ihrer Beschwerden wertvolle Tipps. Wir freuen uns auf Sie – wir geben Ihnen die Lebensqualität im Alltag zurück!